Symposium: „Maßregelvollzug und Zivilgesellschaft – Ein neuer Blick auf Kommunikation und Trialog“

Am 21. März 2019 lädt das Pfalzklinikum in Klingenmünster erneut zum Symposium rund um das Thema Maßregelvollzug und Zivilgesellschaft ein.

Nach der großen Resonanz auf die Tagung zu Maßregelvollzug und Zivilgesellschaft im Jahr 2017 entschied sich die Leitung der Klinik für Forensische Psychiatrie und die Geschäftsführung des Pfalszklinikums, die Veranstaltung im Zweijahresrhythmus zu wiederholen.

Die Gesellschaft hat sich in den letzten zwei Jahren nochmals verändert. Neue Blicke und diffenzierte Sichtweisen sind nötig, um dem Wandel gerecht zu werden – auch im Hinblick auf Stimmungen, die sich schnell ändern können und auf die zunehmend komplexe Berichterstattung sowie mitunter undurchsichtige Kommunikation.

Als Träger von Maßregelvollzugseinrichtungen möchte das Pfalzklinikum zu einer breit angelegten Diskussion im Maßregelvollzug beitragen und dem Trialog, d. h. dem direkten Austausch auf Augenhöhe zwischen Betroffenen, Angehörigen und Professionellen, in angemessener Weise Raum geben. 

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier >>

Das Programm steht hier für Sie zum Download bereit >>