Drittes Gutachtenseminar der Klinik Nette-Gut

Die Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie in Weißenthurm veranstaltet am Freitag, den 24., und Samstag, den 25. November, ihr drittes Gutachtenseminar. Nachdem sich im letzten Gutachtenseminar mit den Grundlagen der forensischen Prognosebegutachtung auseinandergesetzt wurde, steht dieses Mal die praktische Umsetzung der Grundlagen im Mittelpunkt: Forensische Prognosebegutachtung praxisnah. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der im Save the Date verlinkten Internetseite. Das Seminar findet jeweils von 9 – 16 Uhr statt. Bis zum 20.10.2023 gilt der Frühbucherpreis von 240 € (inkl. Verpflegung). Wir freuen uns auf einen kollegialen Austausch mit Ihnen und darauf, Sie zu unserem dritten Gutachtenseminar zu begrüßen.

Die Klinik Nette-Gut hat sich neben einer hohen Qualität eigener Gutachten die Anleitung und Beratung neu in das Themengebiet einsteigender Kolleg:innen zur Aufgabe gemacht.

Im 3. Gutachtenseminar der Klinik Nette-Gut steht die praktische Umsetzung der Grundlagen der Prognosebegutachtung im Mittelpunkt: Forensische Prognosebegutachtung – praxisnah. Im Rahmen von Kurzvorträgen erfahren Sie, wie eine professionelle Aktenanalyse angefertigt werden sollte, wie Sie die Exploration vorbereiten und einen Explorationsleitfaden erstellen. Insbesondere die Erhebung der Sexualanamnese (bei Sexualstraftäter:innen) stellt für viele Sachverständige eine Herausforderung dar. Aus rechtlich-fachlicher Sicht werden hier inhaltlich besondere Anforderungen gestellt. Sie lernen, welche Aspekte Sie hier berücksichtigen sollten. Auf alle Kurzvorträge folgt die praktische Anwendung und Übung des Erlernten in kollegialen Kleingruppen anhand eines konkreten Gutachtenfalls.

Sie erhalten einen Überblick über verschiedene Prognoseinstrumente und diskutieren, welche Instrumente in dem vorliegenden Fall angezeigt sind. Mit zwei Instrumenten machen Sie sich näher vertraut. Unser Ziel ist es, in einem kollegialen Rahmen die Möglichkeit zu bieten, zu lernen, sich auszuprobieren und unterstützendes Feedback zu erhalten.

Wir freuen uns auf den kollegialen Austausch mit Ihnen und darauf, Sie zu unserem 3. Gutachtenseminar zu begrüßen.

In unserem Folgeseminar im Frühjahr 2024 werden wir den Fokus auf die prognoserelevante Zusammenfassung und Beantwortung der Fragestellung legen. Darüber hinaus wird es um die Beurteilung von Therapiefortschritten im geschützten Rahmen gehen sowie die Ableitung von Empfehlungen für Lockerungen, Weisungen und Bewährungsauflagen bis hin zur Liquidation.

Das Folgeseminar bietet auf diese Weise die Möglichkeit, einen Gutachtenfall abschließend bearbeitet zu haben. Es wird jedoch so aufgebaut sein, dass die Seminare auch unabhängig voneinander gebucht werden können.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldemöglichkeiten gibt es hier.