BEGEGNUNG FÜR EIN BESSERES GEGENSEITIGES VERSTÄNDNIS

Auftaktveranstaltung zum Forensischen Trialog am PZN in Wiesloch

Im Maßregelvollzug stoßen üblicherweise ganz unterschiedliche Interessen und mitunter schwer zu vereinbarende Erwartungen aufeinander. Dabei wäre es wünschenswert, wenn Patienten, Angehörige und Behandlungsteams an einem Strang zögen, um Hand in Hand zum bestmöglichen Ergebnis der von den Strafgerichten angeordneten „Maßregel der Besserung und Sicherung“ zu gelangen.

mehr erfahren

BESUCH AUS JAPAN IM PZN WIESLOCH

Professorinnen informieren sich über forensische Psychiatrie

Hintergrund des Besuches war der Wunsch einen Einblick in die psychiatrisch psychotherapeutische Behandlung von psychisch kranken Rechtsbrechern zu erhalten, da es in Japan derzeit keinen Maßregelvollzug gibt.

mehr erfahren

FORENSIK TRANSPARENT 2017

Veranstaltung „Forensik Transparent“ am Zentrum für Psychiatrie Emmendingen

Einen „Tag der offenen Tür“ in der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie am Zentrum für Psychiatrie Emmendingen kann es aus Gründen der Sicherheit und des Patientenschutzes natürlich nicht geben.

mehr erfahren

„AUF PSYCHIATRISCHES HANDWERK VERTRAUEN“

Symposium zu „Maßregelvollzug und Zivilgesellschaft“ am Pfalzklinikum Klingenmünster

Klingenmünster. Rund 200 Besucher aus Justiz, Polizei, Politik, Psychiatrie, Gemeindepsychiatrie und Zivilgesellschaft hatten sich am 23. März in der Mehrzweckhalle des BKV-Zentrums in Klingenmünster eingefunden.

mehr erfahren

STRUKTUR- UND PROZESSFORSCHUNG

Forensische Basisdokumentation für den Massregelvollzug

2007 beschloss die Koordinierungsgruppe der Geschäftsführer (KOG), eine landesweite Struktur- und Prozessforschung im Maßregelvollzug einzuführen.

mehr erfahren

REGIONALFACHTAGUNG

Pädagogen der Erwachsenenbildung tagen in Weissenthurm

1-2 Mal im Jahr treffen sich im Maßregelvollzug beschäftigte Lehrer und Pädagogen aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg, um sich über Neuerungen und Entwicklungen in der Bildungsarbeit mit Patienten auszutauschen.

mehr erfahren

13. FORENSIKTAGE

Reformen des Massregelvollzugs im Mittelpunkt der Forensiktage der Klinik Nette-Gut

Bei den 13. Forensiktagen der Klinik Nette-Gut (KNG) stand natürlich das Thema „Novellierung des Gesetzes zur Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus gemäß § 63 StGB“ im Vordergrund.

mehr erfahren

7. und 8. November 2016 im Konferenzzentrum der Rhein-Mosel-Akademie in Andernach

13. Forensiktage der Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie

Die Novellierung des Gesetzes zur Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus gemäß § 63 StGB beinhaltet Veränderungen in mehreren Bereichen und lässt erwarten, dass mit einer geringeren Einweisungsquote und mit früheren Entlassungen von Patienten zu rechnen ist. Bei den Forensiktagen der Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie werden sich Teilnehmer erfahren, von welchen Überlegungen sich die Bund-Länder-Arbeitsgruppe bei ihren Reformvorschlägen leiten ließ, welche Konsequenzen die Novellierung aus Sicht der Strafvollstreckungskammern nach sich ziehen wird und wie die Einrichtungen des Maßregelvollzugs selbst mit der neuen Gesetzeslage umgehen.

mehr erfahren

Projektwoche endet am Welttag der Suizidprävention

Klinik Nette-Gut und Patienten widmen sich Tabuthema

Weißenthurm. Die Klinik Nette-Gut hat sich gemeinsam mit seinen Patienten einem Thema gewidmet, das in der Gesellschaft immer noch tabuisiert wird. Anlässlich des Welttags der Suizidprävention gab es in der Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie eine stationsübergreifende Projektwoche für die Patienten.

mehr erfahren

Ausstellung gastiert exklusiv für Patienten und Mitarbeiter auf Klinikgelände

Wanderausstellung „Einfach menschlich“ zum Thema Sucht in der Klinik Nette-Gut

Weißenthurm. Die Wanderausstellung „Einfach menschlich“ zum Thema Sucht ermöglicht den Besuchern einen tiefen Einblick in die verschiedenen Ausdrucksformen und Zusammenhänge süchtigen Verhaltens. Nach 139 Ausstellungsorten innerhalb von mehr als zehn Jahren macht die Schau mit Unterstützung der Krankenkasse DAK nun Station in der Klinik Nette-Gut für forensische Psychiatrie in Weißenthurm. Damit ist die Ausstellung für einen ganz besonderen Besucherkreis vorgesehen, gibt es in der Klinik doch eine große suchttherapeutische Abteilung.

mehr erfahren