Übung in professioneller Aktenanalyse und Exploration

Weißenthurm. Nach den gelungenen ersten Seminaren mit positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden, wurde Ende November das dritte Gutachtenseminar der Klinik Nette-Gut angeboten. Diesmal stand die praktische Umsetzung im Fokus des Gutachtenseminars, nachdem zuletzt theoretische Grundlagen vermittelt wurden.

Im Rahmen kurzer Impulsvorträge erfahrener Dozentinnen und Dozenten aus der Klinik Nette-Gut und dem klinikeigenen Gutachteninstitut erfuhren die Seminarteilnehmenden, wie eine professionelle Aktenanalyse angefertigt, wie die Exploration (diagnostisches Interview) vorbereitet und ein Explorationsleitfaden erstellt werden sollte.

Insbesondere die Erhebung der Sexualanamnese bei Sexualstraftätern stellt für viele Sachverständige eine Herausforderung dar, zumal aus rechtlich-fachlicher Sicht dabei besondere inhaltliche Anforderungen gestellt werden. Die Seminarteilnehmenden lernten, welche Aspekte zu berücksichtigen sind.
Um noch mehr in den Praxisbezug zu gelangen, übernahmen Dozenten die Rolle von Sexualstraftätern, die im Rahmen von Explorationen befragt und begutachtet wurden – auf diese Weise fand eine praktische und interaktive Auseinandersetzung mit den Seminarinhalten statt. Auch setzten sich die Teilnehmenden mit unterschiedlichen Prognoseinstrumenten auseinander und diskutierten die jeweiligen Vor- und Nachteile am konkreten Fallbeispiel.

Diplom-Psychologin Sonja Dette erklärt, dass die Dozent:innen vor dem Hintergrund ihrer forensisch-psychologisch-psychiatrischen Erfahrung in der Gutachtenpraxis auch viel Wissen aus dem Anwendungsbereich weitergeben konnten. Das Seminar weckte erneut weitreichendes Interesse – teilweise betrug die Anreise der Teilnehmenden mehrere Hundert Kilometer. Einige Teilenehmende sind bereits vom ersten Seminar an kontinuierlich dabei.
Das nächste Gutachtenseminar ist für Frühjahr 2024 geplant, der genaue Termin wird zeitnah bekannt gegeben werden.

Bericht 3. Gutachtenseminar

Foto (von links): Sonja Dette (Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs), Liba Ivankova (Psychologische Psychotherapeutin), Dr. Frank Goldbeck (Forensische Psychiatrie), Michaela Schwarz (Psychologische Psychotherapeutin), Dr. Christoph Grau (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie), Wolfram Schumacher-Wandersleb (Forensische Psychiatrie, DGPPN), Ralf Sternitzke (Forensische Psychiatrie)